So 09.12 2018

Premiere - Sweeney Todd

Wo

Opernhaus Zürich
Falkenstrasse, 8008 Zurich

Wann

Sonntag 09 Dezember 2018
H 19:00

Wie viel

29.00 - 250.00 CHF

The Demon Barber of Fleet Street, A Musical Thriller
Musik und Liedtexte von Stephen Sondheim (*1930)
Buch von Hugh Wheeler, nach dem Theaterstück von Christopher Bond

Musikalische Leitung David Charles Abell, Inszenierung Andreas Homoki, Gesamtausstattung Michael Levine, Kostüme Annemarie Woods, Lichtgestaltung Franck Evin, Choreinstudierung Janko Kastelic, Choreografie Arturo Gama, Dramaturgie Beate Breidenbach

Sweeney Todd Bryn Terfel
Mrs. Lovett Angelika Kirchschlager
Anthony Hope Elliot Madore
Beggar Woman Liliana Nikiteanu
The Beadle Iain Milne
Johanna Mélissa Petit
Tobias Ragg Spencer Lang
Pirelli Barry Banks
Jonas Fogg Cheyne Davidson

Philharmonia Zürich
Chor der Oper Zürich
Statistenverein am Opernhaus Zürich

In englischer Sprache mit deutscher und englischer Übertitelung.

Eine „schwarze Operette“ nannte Steven Sondheim Sweeney Todd. Und in der Tat ist dieses Musical, das nach der Uraufführung am Broadway 1979 acht Tony Awards gewann, eine schwarzhumorige Angelegenheit: Im viktorianischen London angesiedelt, erzählt es die Geschichte eines Barbiers, der nach fünfzehn Jahren in seine Heimat zurückkehrt. Sweeney Todd – so der Deckname des Barbiers – ist besessen von dem Gedanken, sich an dem korrupten Richter Turpin zu rächen, der sich seinerzeit an seiner Frau Lucy vergangen und Sweeney in eine australische Strafkolonie verbannt hatte. Von Mrs. Lovett erfährt Sweeney Todd, dass Johanna, seine Tochter, als Mündel ausgerechnet bei Richter Turpin lebt, der zudem vorhat, sie demnächst zu heiraten. Also bezieht Sweeney seinen alten Barbiersalon und wetzt das Rasiermesser. Als jedoch der Mord an Turpin misslingt, schwört er Rache an der gesamten Menschheit und tötet blindwütig so viele Menschen, wie er kann. Mrs. Lovett macht ein Geschäft daraus: Sie verarbeitet die Leichen zu Fleischpasteten und verkauft sie äusserst gewinnbringend an die ahnungslose Kundschaft…

Zwar gilt Sweeney Todd als Musical, doch die üppig instrumentierte, durchkomponierte Partitur rückt das Stück, das seine Inspiration aus der klassischen Schauerliteratur ebenso bezieht wie aus Horrorfilmen, in die Nähe grosser Opern. Und so erfordert auch die Besetzung der Titelpartie nicht nur einen hervorragenden Darsteller, der die seelisch zutiefst verletzte, nach blutiger Rache dürstende Figur Sweeney Todd glaubwürdig auf die Bühne bringt, sondern auch eine grosse Opernstimme von schwärzester Farbe. Der walisische Bassbariton Bryn Terfel, der für die Rolle bereits an der English National Opera und der Lyric Opera Chicago gefeiert wurde, ist die Idealbesetzung. Seine aus Liebe zu Sweeney Todd zu allem bereite Partnerin Mrs. Lovett ist die österreichische Mezzosopranistin Angelika Kirschschlager. Am Pult der Philharmonia steht mit David Charles Abbell ein ausgewiesener Musical-Spezialist. Andreas Homoki inszeniert den makabren Musical-Thriller, der nicht zuletzt auch durch die Verfilmung mit Johnny Depp bekannt wurde.

Geschrieben von Zero Zurich