ven 09.11 2018 – dom 11.11 2018

Tanzplan Ost

Dove

Tanzhaus Zürich
Wasserwerkstrasse, 8037 Zurich

Quando

venerdì 09 novembre 2018 – domenica 11 novembre 2018

Quanto

ab 15.00 CHF

TanzPlan Ost macht alle zwei Jahre auf mehreren Bühnen der Ostschweiz und des Fürstentum Liechtenstein Tour. Das zwei bis dreitägige Programm präsentiert Kompanien mit regionalem Bezug, ein Gastprojekt mit international renommierten Choreograf_innen.

Fabrice Mazliah
In Act and Thought – Six potentialities for TanzPlan Ost

Fabrice Mazliah war nach dem Tanzstudium in Genf, Athen und Lausanne, bis 1997 Teil des Nederland Dans Theatre und danach bis 2015 beim Frankfurter Ballett bzw. der Forsythe Company. Parallel dazu produziert Fabrice Mazliah eigene Stücke und Kooperationen, und gibt Seminare, Workshops und Ateliers für Amateure und Profitänzerinnen.
“In Act and Thought – Six potentialities for TanzPlan Ost” ist die fünfte einer Serie von Studien, basierend auf dem vertieften Rechercheprozess für das Stück “In Act and Thought”, das 2015 für die Forsythe Company entstand. Im Rahmen von TanzPlan Ost erarbeitet Fabrice Mazliah 2018 mit vier lokalen Tanzschaffenden und zwei Westschweizer TänzerInnen eine neue Auflage. Ausgangspunkt ist die Untersuchung des verkörperlichten Wissens der TänzerInnen: Wie können Ideen, die zuerst implizit ausgetauscht werden, im Stillen und nur unter den KünstlerInnen, verbalisiert werden und schliesslich zwischen den Körpern und mit dem Publikum geteilt werden? Die Teilnehmerinnen erforschen zahlreiche Strategien, kombinieren Bewegung mit Sprache, entwickeln Details in durchdachten Beschreibungen, werden poetisch. Eine Erfahrung der vollständigen Unvollständigkeit in der Hingabe an die Performance.

Choreografie: Fabrice Mazliah
Performance: Alexia Casciaro, Audrey Dionis, Lucia Gugerli, Mirjam Sutter, Sandra Klimek, Simea Cavelti

Tumbleweed
The Gyre

Tumbleweed ist eine belgisch-schweizerische Kompanie, gegründet von der Schweizer Choreografin und Tänzerin Angela Rabaglio und dem französischen Choreografen, Tänzer und Musiker Micaël Florentz. 2016 begann ihre Zusammenarbeit, inspiriert hauptsächlich durch ihre gemeinsamen Reisen, die Wissenschaft und die Philosophie. Ihre Recherche geht zuerst vom Körper aus und verschmilzt schliesslich mit dem choreografischen Motiv, welches sie immer wieder zurück zum Prinzip der Schlichtheit bringt.
“The Gyre” ist ein Duett, basierend auf der simplen Tätigkeit des Gehens.
Durch Beharrlichkeit und stetiges Kreisen entsteht eine präzise und doch zerbrechliche Partitur. Sie sind getrieben von einem ununterbrochenen Energiefluss und bestreiten so das autarke Räderwerk ihrer Beziehung. Diesem Wechselspiel unterworfen, verflechten sich die Konturen ihrer Körper und laden zum zeitlosen Treiben ein.

Choreografie und Performance: Angela Rabaglio, Florentz Micaël
Technische Leitung: Benjamin van Thiel
Lichttechnik: Arnaud Gerniers
Musik/Komposition: Daniel Perez Hajdu

Križaj/Wehrli/Gisler
Nature Poetry

Jasmina Križaj und Simon Wehrli arbeiten seit 2011 zusammen und erforschen, wie sich spezifische Bewegungsqualitäten über die Zeit entwickeln und auf das Publikum übertragen. Daniel Gisler und Simon Wehrli spielten von 2003 bis 2006 gemeinsam in der Winterthurer Popband My Name Is George. 2013 fanden die drei zum ersten Mal auf der Bühne zusammen.
“Nature Poetry” lädt die Gegensätze zum Tanz: Natur und Kultur. Oder: Natur und Poesie. Mit unerschöpflichem Eifer schlagen sich die ChoreografInnen Jasmina Križaj und Simon Wehrli zusammen mit dem Musiker Daniel Gisler in die Büsche und machen Naivität zu ihrer Tugend. In Zeiten des Informationskapitalismus sehnen sie sich nach mehr Ambivalenz und weniger Weltgewandtheit. Sie reimen dabei die Bewegung, singen Ohrwürmer zu betörenden Synthesizer-Klängen und rezitieren selbstverfasste Gedichte. Dabei entsteht eine Ästhetik zwischen Minimalismus und Fülle, in welcher die Trennung zwischen den Performern und ihrer Umgebung mehr und mehr unsichtbar wird.

Choreografie und Performance: Jasmina Križaj, Simon Wehrli
Musik, Performance: Daniel Gisler
Dramaturgie: Robert Steijn

TanzPlan Ost – eine koordinierte Tanzförderung der Ostschweizer Kantone, des Fürstentums Liechtenstein und der ig tanz ost

Über TanzPlan Ost
TanzPlan Ost macht alle zwei Jahre von Sommer bis Herbst auf mehreren Bühnen der Ostschweiz und des Fürstentum Liechtenstein Tour. Das zwei bis dreitägige Programm präsentiert Kompanien mit regionalem Bezug, ein Gastprojekt mit international renommierten Choreografinnen und Choreografen sowie ein Rahmenprogramm mit Schwerpunkt Vermittlung.

Künstlerische Leitung Simone Truong
Projektleitung Linda Zobrist
Technische Leitung Patrik Rimann

09.11.2018, 20:00 – 21:30 Uhr
10.11.2018, 20:00 – 21:00 Uhr
11.11.2018, 18:00 – 20:00 Uhr

Scritto da Zero Zurich