gio 09.01 2020

Art Talks: Éric Baudelaire

Dove

Zürcher Hochschule der Künste
Pfingstweidstrasse, 8031 Zurich

Quando

giovedì 09 gennaio 2020
H 18:00

Quanto

free

Mit dem Künstler und Filmemacher Éric Baudelaire. Im Rahmen von Ausstellungen sind seine Filme Teil einer breiten Installation, die Arbeiten auf Papier, Performances, Publikationen und öffentliche Programme umfasst.

Eric Baudelaire (*1973) ist ein Künstler und Filmemacher mit Sitz in Paris, Frankreich. Nach einer Ausbildung zum Politikwissenschaftler etablierte sich Baudelaire als bildender Künstler mit einer forschungsbasierten Praxis aus Fotografie, Druckgrafik und Video. Seit 2010 steht das Filmemachen im Mittelpunkt seiner Arbeit. Seine Spielfilme Un Film Dramatique (2019), Also Known as Jihadi (2017), Letters to Max (2014), The Ugly One (2013) und The Anabasis of May and Fusako Shigenobu, Masao Adachi und 27 Years Without Images (2011) sind auf Filmfestivals (u.a. in Locarno, Toronto, New York, FID Marseille und Rotterdam) auf der ganzen Welt gezeigt worden. Im Rahmen von Ausstellungen sind Baudelaires Filme Teil einer breiten Installation, die Arbeiten auf Papier, Performances, Publikationen und öffentliche Programme umfasst, unter anderem in Projekten wie APRÈS im Centre Pompidou in Paris und The Secession Sessions, die am Berkeley Art Museum, der Bétonsalon in Paris, der Bergen Kunsthall und an der Sharjah Biennale 12 gezeigt wurden. Baudelaire hatte monografische Ausstellungen in der Witte de With, Rotterdam, dem Fridericianum, Kassel, dem Beirut Art Center, Gasworks, London und dem Hammer Museum in Los Angeles und nahm an der Whitney Biennale 2017, der Yokohama Triennale 2014, Mediacity Seoul 2014 und der Taipeh Biennale 2012 teil. Seine Werke befinden sich in den Sammlungen des Reina Sofia Museums in Madrid, des MACBA in Barcelona, des Museum of Modern Art in New York, des Centre Pompidou in Paris und des M+ in Hongkong.

Raum: Toni-Areal, Hörsaal 5.T09, Ebene 5, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Scritto da Zero Zurich