sab 25.01 2020 – sab 29.02 2020

Valentin Carron

Dove

Galerie Eva Presenhuber
Zahnradstrasse, 8005 Zurich

Quando

sabato 25 gennaio 2020 – sabato 29 febbraio 2020

Quanto

free

Galerie Eva Presenhuber freut sich, eine zweite Zürcher Galerie im kulturellen Zentrum der Stadt zu eröffnen. Die Eröffnungsausstellung an der Rämistrasse 33 zeigt neue und bedeutende Skulpturen und Wandarbeiten des Schweizer Künstlers Valentin Carron.

In seinen Skulpturen und Collagen imitiert Carron traditionelles Handwerk, unbekannte Kunstwerke und klischierte Formen der Moderne und des Alltags. In der Aneignung dieser Objekte und Stile stellt er Originalität, Authentizität und Identität in der globalisierten Welt in Frage. Er reformuliert Handwerk vor allem aus seiner Schweizer Heimat, indem er natürliche Materialien wie Holz durch synthetische ersetzt. Umgekehrt beauftragt er gut ausgebildete Handwerker damit, wertige Arbeiten herzustellen, die billige Industriematerialien imitieren. Beide Methoden tragen etwas Ironisches in sich: Inkarnationen der romantisch pastoralen Schweiz werden aus Industriematerialien gefertigt, während traditionelles Handwerk genutzt wird, um Arbeiten zu schaffen, die zwischen Dekoration und Kitsch oszillieren.

Für die Ausstellung hat Carron neue Skulpturen hergestellt, die in allen vier Räumen der neuen Galerie gezeigt werden. In ihnen setzt er sich mit Handwerk in der Alltagskultur und mit der Souvenir-Industrie auseinander. Eine Wandarbeit, die sich über beide Stockwerke erstreckt, besteht aus einer falschen Wand, die aus falschen OSBPanelen hergestellt ist und eine Klammer um die Ausstellung bildet.

Valentin Carron wurde 1977 in Martigny in der Schweiz geboren, wo er lebt und arbeitet. Jüngste Einzelausstellungen fanden statt in Museen wie Galerie Art & Essai, Rennes, FR (2018), im Centre d’edition contemporaine, Genf, CH (2016); in der Kunsthalle Bern, Bern, CH (2014); im Palais de Tokyo, Paris, FR (2010); im La Conservera Centro de Arte Contemporáneo, Ceuti/Murcia, ES (2009); in der Kunsthalle Zürich, CH (2007). 2013 repräsentierte Carron die Schweiz auf der 55. Biennale von Venedig. Zu seinen jüngsten Gruppenausstellungen in bedeutenden Museen gehören Konkrete Gegenwart, Jetzt ist immer auch ein bisschen gestern und morgen, Haus Konstruktiv, Zürich, CH (2019); Spring Sale Time, Centre d’Edition Contemporaine, Genf, CH (2019); SI ONSITE, Swiss Institute Contemporary Art, New York, US (2018); Coup de Foudre, Maison van Doesburg, Meudon, FR (2017); On half a tank of gas, Swiss Institute Contemporary Art, New York, US (2017); La velocità delle immagini, Istituto Svizzero di Rome, Rom, IT (2016); Work Hard: Selections by Valentin Carron, Gruppenausstellung kuratiert von Valentin Carron, Swiss Institute Contemporary Art, New York, US (2015).

Scritto da Zero Zurich