gio 13.02 2020 – dom 08.03 2020

Olivia Heussler - Zurich, the eighties!

Dove

Photobastei
Sihlquai, 8005 Zurich

Quando

giovedì 13 febbraio 2020 – domenica 08 marzo 2020

Quanto

8.00 - 12.00 CHF

Contatti

Sito web

“Vor 40 Jahren herrschte auf den Zürcher Strassen eine Art Krieg. Die Auseinandersetzungen zwischen Establishment und Alternativszene im öffentlichen Raum spielten sich mit heute unvorstellbarer Heftigkeit und Gewaltbereitschaft ab. Im Gegensatz zu 1968 war die anarchistisch ausgerichtete Zürcher Jugendrevolte von 1980 ein avantgardistisches Spektakel und machte international Schlagzeilen. Das einzig greifbare Anliegen von Seiten der Jugendlichen war die Forderung nach einem autonomen Jugendzentrum (AJZ), im Grunde wollte man aber ganz einfach alles, und das sofort. Mit der bewusst ins Absurde kippenden Maximalforderung, mit dadaistischem Witz und einer subversiven Camouflage der wahren Anliegen verstörte die Bewegung die Vertreter sämtlicher politisch etablierter Kräfte, einschliesslich vieler Altachtundsechziger, die damals gerade daran waren, die Institutionen zu erobern. Die Strassenkämpfe im Sommer 1980 markierten die Wende zu einer offenen Zürcher Kulturpolitik und zur flächendeckenden Entwicklung und Vermarktung der urbanen Jugendkultur. Die Bewegung war gewissermassen Eventkultur avant la lettre. Ohne sie gäbe es weder Streetparade noch eine Partykultur mit internationaler Ausstrahlung.”

Aus: Zürich, Sommer 1980.
Von Olivia Heussler (Text Stefan Zweifel)
Edition Patrick Frey, Zürich 2009

Olivia Heussler *1957, zeigt Fotografien, Filme und Projektionen in Ausstellungen. Ihre Bilder waren in Museen und Galerien sowohl in Deutschland und der Schweiz als auch in Bruessel, Belgrad, London, Paris, New York, Jerusalem, Haifa und Managua zu sehen und sind in zahlreichen Sammlungen vertreten, so in der Fotostiftung Schweiz (schweizerische Stiftung fuer die Photographie) in Winterthur, im Musée de l’Elysée in Lausanne, in der Bibliothèque Nationale in Paris und bei Press Art, Sammlung Nobel in Zuerich. Meist publiziert sie ihre Projekte in Buchform, zum Beispiel in: Jenseits von Jerusalem (1993), Schichtwechsel (1996), Gotthard, das Hindernis verbindet (2003), Der Traum von Solentiname (2009), und Zurich, Sommer 1980 (2010).

Die Bilder wurden von der Fotografin, ohne finanzielle Hilfe selbst angefertigt und gerahmt.

Die grossformatigen Digital Prints wurden im letzten Jahr während der Belgrad Photo Month 2019 vom Schweizer Botschafter in Belgrad finanziert und in seiner Residenz gezeigt.

Scritto da Zero Zurich