mer 30.09 2020

Online-Talk mit Maria Thereza Alves

Dove

Migros Museum für Gegenwartskunst
Limmatstrasse, 8005 Zurich

Quando

mercoledì 30 settembre 2020
H 17:00

Quanto

free

Maria Thereza Alves im Gespräch mit Heike Munder, Direktorin und Co-Kuratorin der Ausstellung, Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich

Der Zoom-Link wird auf Anmeldung verschickt: kunstvermittlung@migrosmuseum.ch
In englischer Sprache

Eine Kooperation des Departement Fine Arts der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) mit dem Migros Museum für Gegenwartskunst
Das Migros Museum für Gegenwartskunst und das Departement Fine Arts der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) veranstalten eine dreitägige Gesprächsserie, die sich dem Verhältnis zwischen Mensch und Natur aus theoretischen und künstlerischen Perspektiven widmet. Potential Worlds 1: Planetary Memories ist die erste in einer Reihe von zwei Ausstellungen, die sich mit dem gegenwärtigen Naturverhältnis befasst. Die im ersten Teil gezeigten Werke beleuchten Formen der Aneignung von Umwelt zur Gewinnung von Macht und Ressourcen. Sie zeigen die Folgen für die Natur und für soziale Zusammenhänge, hinterfragen aber auch naturkundliche Wissenskonzepte, die im Zuge der machtvollen Aneignung von Umwelt entwickelt werden.

Der Werdegang der Künstlerin Maria Thereza Alves (*1961 in São Paulo, Brasilien) ist untrennbar mit politischem Aktivismus verbunden – sie setzt sich aktiv für die Rechte indigener Minderheiten und den Klimaschutz ein und möchte mit ihrer Arbeit zum Schweigen gebrachten oder nicht beachteten Akteur*innen eine Stimme geben. In Seeds of Change (gegenwärtig im Migros Museum für Gegenwartskunst ausgestellt) untersucht sie seit 1999 die Verbreitung von Pflanzen, die parallel zur Geschichte menschlicher Migration verläuft. Das Projekt veranschaulicht, wie sich Geschichte in der Landschaft abspeichert und hinterfragt zudem unser Verständnis der naturwissenschaftlichen Kategorien.

Scritto da Zero Zurich