sab 01.05 2021

Live-Stummfilmvertonung "Le brasier ardent"

Dove

Kosmos-Kultur AG
Lagerstrasse, 8004 Zurich

Quando

sabato 01 maggio 2021
H 21:00

Quanto

35.00 - 45.00 CHF

Live vertont von Massicot, präsentiert von IOIC

Film:
“Le brasier ardent”
Ivan Mozzhukhin (FR 1923, 108 min)

Musik:
Massicot, live
Simone Aubert (g), Mara Krastina (b) & Colline Grosjean (dr)

À travers la jungle humaine

Die fulminante Eingangssequenz des Filmes ist zu Recht legendär. In immer wieder neuen Rollen erscheint das Gesicht eines mysteriösen Mannes. Auf einem brennenden Scheiterhaufen, als Bettler, als Priester, in einer Opiumhöhle… Gut zehn verblüffende Minuten verstreichen, bis die Frau erwacht – amüsiert und verwirrt über den Albtraum, den ihr die Lektüre der Memoiren des berühmten Detektivs Z beschert hat: “Durch den menschlichen Dschungel”. Kurz darauf erscheint der Detektiv in ihrem wachen Leben, und zwar angestellt von ihrem eifersüchtigen Ehemann mit dem Auftrag, seine im Verschwinden begriffene Ehefrau wieder in den sicheren Hafen der Ehe zu lenken.

In dieser seiner zweiten und letzten Regiearbeit, in der sich französische Avantgarde und deutscher Expressionismus die Hand geben, lebt der charismatische russische Schauspieler Ivan Mosjoukine seine Neigung für eine ganz eigene Art der exzentrischen und fantastischen Komödie, die mit mehreren Genres kokettiert, voll und ganz aus. Als proteischer Meister der Verwandlung verkörpert er nicht weniger als insgesamt elf komplett unterschiedliche, sich widersprechende Rollen im Film. Von einem brillanten Detektiv über einen lächerlichen Possenreisser, einen grausamen Tanzmeister und einen schüchternen Liebhaber bis hin zu einem kindlichen Muttersöhnchen.

Vertont wird diese Tour de Force dadaistisch-surrealistischer melodramatischer Filmkunst, die auch schon als kinematografisches UFO bezeichnet wurde, vom Genfer Alternativ-Tropical-New-Wave-Kraut-Punk-Trio Massicot mit Simone Aubert an der obsessiven E-Gitarre, Mara Krastina am verzerrten Baby Bass und Colline Grosjean am rhythmischen Schlagzeug.

In Kooperation mit IOIC (Institute Of Incoherent Cinematography).

Scritto da Zero Zurich