Do 26.03 2020

Premiere - Bajass

Wo

Sogar Theater
Josefstrasse, 8005 Zurich

Wann

Donnerstag 26 März 2020
H 19:00

Wie viel

10.00 - 35.00 CHF

Erzähltheater mit Hanspeter Müller-Drossaart nach dem Roman von Flavio Steimann

Auf dem abgelegenen Gandhof im stotzigen Luzerner Hinterland wurden der Bauer und seine Frau erschlagen aufgefunden. Kriminalkommissar Gauch macht sich noch vor Tagesanbruch auf, den Doppelmord aufzuklären. Schon bald zeigt sich, dass der Fall viel komplexer ist, als es zuerst den Anschein macht. Gauch lässt sich schliesslich auch auf dem Übersee-Dampfer Liberté einschiffen, wo er kurz vor New York den Bajass, den jugendlichen Täter und ehemaligen, übel behandelten Verdingbuben der ermordeten Bauersleute stellt und gehen lässt.

Der Autor Flavio Steimann bedient sich zwar des Genres Kriminalroman, aber «Bajass» ist vor allem eines: eine sinnliche und psychologisch-hochdifferenzierte, grossartige Milieu- und Gesellschaftsstudie, die letztlich illusionslos Partei für die Aussenseiter dieser Welt nimmt. Erzähltheater mit Hanspeter Müller-Drossaart.

Der Barytabzug zeigte einen ernst dreinblickenden Kindmann von zwölf, vielleicht dreizehn Jahren in einem gerippten, aus grob gewebtem Tuch geschneiderten Anzug, aus dem er auf so schmerzhaft lächerliche Weise heraus gewachsen war, dass die knittrigen und ausgebeulten Ärmel und Hosenbeine fast zwei Handbreit vor den Gelenken endeten und ihm, schlaksig und dünnbeinig wie er war, zusammen mit dem weichen Gesicht etwas von einem Fohlen gaben.

mit Hanspeter Müller-Drossaart

Idee & Konzept: Hanspeter Müller-Drossaart
Regie: Buschi Luginbühl
Musik: Till Löffler
Ausstattung/Technik: Martin Burkhardt
Kostüm: Anna Maria Glaudemans
Fotos: Hans Eggermann
Aufführungsrechte: Edition Nautilus-Verlag GmbH, Hamburg

Buch: Flavio Steimann, „Bajass“, Edition Nautilus 2014

Geschrieben von Zero Zurich