Mo 20.09 2021 – So 26.09 2021

Art Basel

Wo

Basel
Basel, Basel

Wann

Montag 20 September 2021 – Sonntag 26 September 2021

Wie viel

52.00 - 95.00 CHF

Kontakte

Sito web

An der Art Basel 2021 werden 272 führende Galerien aus der ganzen Welt Werke von höchster Qualität in allen Medien präsentieren, von seltenen und historischen Meisterwerken bis hin zu neuen Werken aufstrebender Kunstschaffender von heute. Neben der Präsentation aussergewöhnlicher Kunst in den Sektoren Galerien, Features, Statements und Editionen wird die Messe auch 62 grossformatige Kunstwerke in Unlimited, 20 ortsspezifische Projekte im Rahmen von Parcours, zwei performative Interventionen der Künstlerinnen Monster Chetwynd und Cecilia Bengolea, ein ehrgeiziges Filmprogramm sowie die renommierte Gesprächsreihe der Messe, Conversations, präsentieren.

Unlimited

Unlimited, die einzigartige Plattform der Art Basel für Grossprojekte, bietet Galerien die Möglichkeit, raumgreifende Installationen, monumentale Skulpturen, riesige Wandgemälde, umfangreiche fotografische Serien und Videoprojektionen zu präsentieren, die über den traditionellen Messestand hinausgehen. Die Unlimited findet erneut in Halle 1.0 statt und wird erstmals von Giovanni Carmine, Direktor der Kunst Halle Sankt Gallen, kuratiert.

Die Highlights umfassen unter anderem:
• Carl Andres Skulptur „Mastaba“ (1978), präsentiert von der Konrad Fischer Galerie
• Robert Rauschenbergs grossformatiges Gemälde „Rollings (Salvage)“ (1984), präsentiert von Thaddaeus Ropac;
• Urs Fischers Installation „Untitled (Bread House)“ (2004-2006), präsentiert von Jeffrey Deitch;
• die grossformatige Zeichnung „Le Soleil Toujours“ (2020) der libanesischen Künstlerin Etel Adnan, präsentiert von der Galerie Sfeir-Semler;
• das Gemälde „Samson’s Circle with Lila’s dress made in Africa of imported Chinese fabric: and the rest“ (2019) des guyanischen Künstlers Frank Bowling, präsentiert von Hauser & Wirth;
• ‚After Russell Lee: 1-60′ (2016), eine fotografische Serie von Sherrie Levine, präsentiert von David Zwirner;
• Carrie Mae Weems‘ „Repeating the Obvious“ (2019), präsentiert von der Jack Shainman Gallery und der Galerie Barbara Thumm;
• „Entrare nel linguaggio“ (2019-2021), eine Textilinstallation von Marion Baruch, die speziell für Unlimited 2021 realisiert wurde; und
• David Hockneys fotographische Zeichnung „Pictures at an Exhibition“ (2018/2021), präsentiert von Gray und zum ersten Mal bei Unlimited ausgestellt.

Parcours

Parcours kehrt in die Stadt Basel zurück und zeigt 20 ortsspezifische Installationen und Performances im gesamten Stadtzentrum. Erneut kuratiert von Samuel Leuenberger, dem Gründer des gemeinnützigen Ausstellungsraums SALTS in Birsfelden, Schweiz, findet der diesjährige Parcours unter dem Titel „Can We Find Happiness Together Again?“ in öffentlichen und privaten Räumen sowie an neuen Orten der Stadt statt. Einige der vielen Highlights sind:

• 12 grossformatige Gemälde und Performances von Claudia Comte, präsentiert von der Gladstone Gallery und der König Galerie im Stadtcasino, Basel;
• Eine auf dem offenen Boden basierende Komposition von Jason Dodge im Kunstmuseum Basel, präsentiert von der Galleria Franco Noero;
• Ein öffentlicher Spaziergang von Hamish Fulton mit dem Titel „Walking in Every Direction“ auf dem Basler Marktplatz, präsentiert von der Galerie Tschudi;
• „Neopets“, eine grossformatige Skulptur von Bunny Rogers, präsentiert von Société;
• Mudmen“, eine ortsspezifische Installation von Augustas Serapinas, präsentiert von Emalin; und
• Skulpturale Installationen von Pedro Wirz in der Kunsthalle Basel, präsentiert von der Galerie Nagel Draxler.

Messeplatz

Auf dem Basler Messeplatz werden zwei ortsspezifische Interventionen zu sehen sein, die von den Kuratoren von Unlimited und Parcours ausgewählt wurden. Monster Chetwynd wird eine grossflächige Installation und Performance entwickeln, die von Giovanni Carmine kuratiert wird, während Parcours-Kurator Samuel Leuenberger mit Cecilia Bengolea an einer Videoinstallation und Performance arbeiten wird, die im Brunnen des Messeplatzes inszeniert wird. Die unabhängig voneinander entwickelten Projekte von Bengolea und Chetwynd sollen die Messebesucher und die Bewohner der Stadt in einen spannenden und überraschenden Dialog verwickeln. Weitere Informationen finden Sie unter artbasel.com/basel/messeplatz.

Film

Das im Stadtkino Basel gezeigte Filmprogramm wird zum ersten Mal von der in Lissabon geborenen Schriftstellerin und Dozentin Filipa Ramos, Mitbegründerin und Kuratorin von Vdrome, kuratiert. Darüber hinaus hat Marian Masone, Filmkuratorin aus New York, zwei herausragende Filmporträts von Kunstschaffenden ausgewählt – „Beyond the Visible – Hilma af Klint“, unter der Regie von Halina Dryschka, und „Bill Traylor: Chaising Ghosts“ von Jeffrey Wolf, die am Freitag, 24. September, und Samstag, 25. September 2021 zu sehen sein werden.

Conversations

Das Programm Conversations bietet dem Publikum Zugang zu Informationen aus erster Hand über die internationale Kunstwelt und wird von der Art Basel und der in Berlin lebenden Künstlerin Julieta Aranda programmiert. Die Podiumsdiskussionen finden im Auditorium in Halle 1.0 statt und werden von einer dynamischen Auswahl an Rednerinnen und Rednern bestritten, darunter:

• Daniel Buren im Gespräch mit Hans Ulrich Obrist für das Panel „Artists‘ Influencers“; und
• Philip Ursprung, Professor für Kunst- und Architekturgeschichte an der ETH Zürich, im Gespräch mit Catherine Nichols, Kuratorin und Ko-Vorsitzende von Beuys2021, für das Panel „Legacy of Beuys“.

Öffnungszeiten
24 – 26. September 2021, 11 – 19 Uhr

Messe Basel
Messeplatz 10
4058 Basel

Geschrieben von Zero Zurich