gio 19.04 2018

Vernissage - Following My Path

Dove

Kolly Gallery
Seefeldstrasse, 8008 Zurich

Quando

giovedì 19 aprile 2018
H 18:00

Quanto

free

Foto di Gwen Le Bras

„Your own mythology, the urban legend that you associated with your name, you wrote it, you painted it.“ – John ‚JonOne‘ Perello, 2014.

In John ‘JonOne’ Perellos Einzelausstellung mit dem Titel Following My Path gibt der Künstler einen Einblick in seinen persönlichen Werdegang, welcher durch visionäre Träume sowie zerstörerische Zweifel geprägt war.

Energetische, kryptische und polychrome Leinwände sind das Markenzeichen von John ‘JonOne’ Perello. Vielschichtigkeit und ein dicker Pinselduktus zieren seine grossformatigen und explosiven Bilder. Tief verwurzelt in der Graffiti-Szene der 1980er Jahre nutzte er die Besessenheit des taggings hervorragend. Eine Charakteristik des Oeuvres von JonOne ist, dass er seinen tag ‚JONONE‘, manchmal auch in Variationen als ‚JONONE ROCK’ repetitiv schreibt, sodass diese regelmässige Repetition seines tags sich zu einem abstrakten Muster entwickelt. Die Regelmässigkeit den identischen tag zu wiederholen ist nicht monoton, sondern wirkt vielfältig, komplex und faszinierend. Schliesslich entwickelt sich die Schrift zu einem abstrakten Muster der Unendlichkeit. Kunsthistorisch gesehen haben viele Künstler, wie Lawrence Weiner oder Cy Twombly, das Schreiben zum Kern ihrer kreativen Praxis gemacht. Am häufigsten wir John ‘JonOne’ Perello jedoch mit Jackson Pollock verglichen. Die abstrakte Ästhetik und die Ausdruckskraft der Leinwände ist auf den ersten Blick vergleichbar, aber im Detail unterscheiden sie sich sehr. Jackson Pollock wollte mit seinen Bildern keine Schrift repräsentieren, dazu kommt, dass sein künstlerischer Hintergrund aus der New York School der 1940er Jahren entstammt.

John’JonOne’ Perellos künstlerische Essenz liegt in der Wiederholung seines tags, seiner Unterschrift sowie seines Namens und schliesslich verfolgt er so seinen eigenen Weg.

Der 1963 in New York geborene John Andrew Perello entwickelte mit dynamischen Pinselstrichen, Tropfen und Mustern seinen eigenen, farbenfrohen, und abstrakten Stil. John ‘JonOne’ Perello selbst bezeichnet seine Kunst als “abstraktes expressionistisches Graffiti”. 1985 wurden seine Arbeiten erstmals in der Rick Librizzi Gallery in New York ausgestellt. 1987 zog er nach Paris, wo er bis heute lebt und arbeitet. Seit 1990 wurden seine Werke in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen weltweit gezeigt, u.a. in Tokio, Monaco, Paris, Zürich, New York, Hongkong, Brüssel und Moskau.

Die vielfältigen Interessen an John ‘JonOne’ Perello führten zu verschiedenen Kooperationen mit Hennessey, Guerlain, Air France und vielen anderen. Das Jahr 2015 entpuppte sich als Höhepunkt seiner Karriere, als er mit der Ehrenlegion Frankreichs ausgezeichnet wurde. So wurde er beauftragt, Delacroix berühmtes Gemälde Liberty Leading the People neu zu interpretieren. JonOnes Neuinterpretation wurde im Palais Borbon, dem Sitz der französischen Nationalversammlung, eingeweiht.

Scritto da Zero Zurich