lun 10.09 2018

Delaney Davidson

Dove

El Lokal
Gessner-Allee, 8001 Zurich

Quando

lunedì 10 settembre 2018
H 20:20

Quanto

25.00 CHF

Contatti

Sito web

Singer/Songwriter, Künstler, Schauspieler, Produzent, One-Man-Band, Multi-Instrumentalist, teilzeitreisender Minstrel, teilzeitreisender Geschäftsmann

Eigentlich stammt der Tausendsassa aus Neuseeland, wo er mit fünf Monaten mosesgleich in einer Schuhschachtel nach Christchurch schipperte, nachdem er mit zwei Monaten die Rolling Stones konzertieren sah. Ulysses Delaney Davidson wurde an der Special Dreamers School zum grössten Träumer ernannt & flog mit reifen 14 Jahren, stolperte dann direkt von Bar zu Gefängnis & zurück. Zurück – zu seinem Glück – der Arbeit & der Musik wegen. Etliche Bands pflasterten seinen Weg. Zet Be unsere geliebten Dead Brothers. Und sie hängten ihn höher. Seit 2003 ist er Mitglied er imposanten Voodoo Rhythm Family of Switzerland & verschafft sich mit seiner Ghost Orchestra Show zunehmend Fans in den USA. Von allen guten Geistern verlassen & sieben Solo-Alben später: DD ist alleine in Begleitung seines Ghost Orchestras, eines staubigen, verbeulten Koffers & whiskyschwangeren Songs. So verbringt er die meiste Zeit des Jahres. Tourt, kollaboriert, musiziert, wirbelt ohne Pause. Neustes Album: “Shining Day” mit 11 Smash-Hit Classics. Etwas sackmodern Altertümliches taumelt im Raum, irgendwo zwischen Chilbi & Zirkus. Unschubladisierbar. Zwischen Country Noir, Gothic Americana & Alt-Country; trümmlig vertrackt zwischen Hank Williams, Howlin’ Wolf, The Birthday Party, Johnny Cash, Suicide & Buster Keaton. Immer rettet die mitreissende Zigeunerjazz-Seele vor zuviel Schwermut & Lebensüberdruss. Seine Stimme gilt als “not conventionally beautiful”. DD hat sich seine eigene Nische geschaffen, einen Zweiten gibt es nicht unter dem Firmament. Grossartig, alchemistisch, magisch & extrem zürihündfründli für einen Über- & Ausserirdischen, der unsere Stadtinselrocker Felix, Regula & Exuperantius mit ihrer modischen Unterarmbehauptung nicht mal von Ferne kennt.

Scritto da Zero Zurich