sab 06.07 2019

Le nozze di Figaro

Dove

Opernhaus Zürich
Falkenstrasse, 8008 Zurich

Quando

sabato 06 luglio 2019
H 19:30

Quanto

29.00 - 230.00 CHF

Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Libretto von Lorenzo da Ponte
nach der Komödie “La folle Journée ou Le Mariage de Figaro”
von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais

Musikalische Leitung Ottavio Dantone, Inszenierung Sven-Eric Bechtolf, Bühnenbild Rolf Glittenberg, Kostüme Marianne Glittenberg, Lichtgestaltung Jürgen Hoffmann,  Choreinstudierung Janko Kastelic

Il Conte di Almaviva John Chest
La Contessa Golda Schultz
Susanna Regula Mühlemann
Figaro Alexander Miminoshvili
Cherubino Samantha Hankey
Marcellina Liliana Nikiteanu
Bartolo Michael Hauenstein
Basilio Martin Zysset
Barbarina Yuliia Zasimova
Don Curzio Leonardo Sánchez
Antonio Valeriy Murga
Philharmonia Zürich
Zusatzchor des Opernhauses Zürich
Continuo – Hammerklavier Caspar Dechmann
Continuo – Cello Claudius Herrmann

In italienischer Sprache mit deutscher und englischer Übertitelung.

Eigentlich soll es für Figaro und Susanna der schönste Tag ihres Lebens werden – denn es ist ja schliesslich der Tag ihrer Hochzeit. Doch ihr Dienstherr, der gleichfalls in Susanna verliebte Graf Almaviva, setzt alles daran, die Eheschliessung hinauszuzögern. Figaro ist bereit, ihm den Kampf anzusagen, doch alle seine Intrigen schlagen fehl. So sind es schliesslich Susanna und die Gräfin, die gemeinsam die Angelegenheit in die Hand nehmen, doch geraten auch sie in dem gefährlichen Spiel mit der Macht des Eros in verwirrende Gefühlslagen. Die Erleichterung ist auf allen Seiten gross, als am Ende dieses tollen Tages die Ordnung zumindest scheinbar wieder hergestellt ist.

In dieser Wiederaufnahme ist die südafrikanische Sopranistin Golda Schultz, die im vergangenen Jahr als Sophie bei den Salzburger Festspielen einen grossen Erfolg feiern konnte, als Gräfin zu erleben. Ihren eifersüchtigen Gatten singt John Chest. In der Rolle der Susanna debütiert die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann, als ihr umtriebiger Verlobter Figaro kehrt der russische Bariton Alexander Miminoshvili ans Opernhaus Zürich zurück. Ottavio Dantone, in Zürich gern gesehener Gast und international einer der wichtigsten Dirigenten für barockes und klassisches Repertoire, dirigiert.

Scritto da Zero Zurich