gio 05.12 2019

Liederabend Krassimira Stoyanova

Dove

Opernhaus Zürich
Falkenstrasse, 8008 Zurich

Quando

giovedì 05 dicembre 2019
H 19:00

Quanto

60.00 CHF

Contatti

Sito web

Sopran Krassimira Stoyanova
Klavier Jendrik Springer
Inspizienz Felix Bierich

Das Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Krassimira Stoyanova debütierte 1995 an der Nationaloper Sofia und begann ihre Karriere an der Wiener Staatsoper, wo sie 2009 zur Kammersängerin ernannt wurde. Regelmässig tritt sie an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt auf, u.a. in München, Mailand, London, Paris und New York. Zu ihren vielbeachteten Rollendebüts zählen Antonia (Les contes d’Hoffmann) bei den Salzburger Festspielen 2003, Leonora (Il trovatore) in Washington, Tatjana (Eugen Onegin) in Amsterdam, Alice (Falstaff), Anna (Le villi), Elisabetta (Don Carlo) und Desdemona (Otello) in Wien sowie die Titelrollen in Luisa Miller in München, Rusalka in Zürich, Iphigénie en Tauride in Hamburg und Giovanna d’Arco in Bilbao. Nach ihrer ersten Ariadne (Ariadne auf Naxos) in Wien (2012) gab sie bei den Salzburger Festspielen 2014 mit der Marschallin (Der Rosenkavalier) ihr Debüt in einer weiteren Strauss-Rolle, mit der sie 2016 auch an der Mailänder Scala gastierte. 2015 sang sie in München ihre erste Mathilde (Guillaume Tell) und ihre erste Aida. Weitere Höhepunkte waren Marguerite (Faust) an der Pariser Opéra und an der Deutschen Oper Berlin, Rusalka, Ariadne und Amelia (Un ballo in maschera) in Wien sowie Amelia (Simon Boccanegra) an der Berliner Staatsoper und in Mailand. Gern nimmt sie sich auch selten gespielter Werke an, u.a. Donizettis Maria di Rohan, Verdis La battaglia di Legnano, Meyerbeers Les Huguenots und Dvořáks Dimitrij. Zu ihren Projekten der Saison 2017/18 zählten ein Liederabend sowie ihr Rollendebüt als Lucrezia Borgia in einer konzertanten Aufführung bei den Salzburger Festspielen 2017, das Verdi-Requiem an der Metropolitan Opera unter James Levine, Rusalka und Rosenkavalier in Wien sowie Amelia (Simon Boccanegra) und Aida in Mailand. Auf CD sind u.a. Puccini-Lieder, Alben mit slawischen und Verdi- und Verismo-Arien, das Verdi-Requiem unter Mariss Jansons und Otello unter Riccardo Muti erschienen.

Scritto da Zero Zurich