ven 07.02 2020 – dom 26.07 2020

Hannes Binder – Die doppelte Lektüre

Dove

Museum Strauhof
Augustinergasse, 8001 Zurich

Quando

venerdì 07 febbraio 2020 – domenica 26 luglio 2020

Quanto

6.00 - 10.00 CHF

Hannes Binder gelingt es wie kaum einem anderen, Literatur in sprechende Bilder zu übertragen. Angefangen mit Friedrich Glauser hat der Zürcher Illustrator zahlreiche Werke als Comic, Graphic Novel oder in einzelnen Bildern adaptiert und Porträts von Dichterinnen und Schriftstellern geschaffen. Parallel tritt Binder auch als Autor und Zeichner eigener Geschichten in Erscheinung – zur Ausstellung erscheint sein neuester Band “Der digitale Dandolo”.

Fantastische Kompositionen in Schwarz und Weiss: Seit gut dreissig Jahren verbindet Hannes Binder in seiner Schabkartontechnik Realität und Fiktion. Sowohl nach literarischen Vorlagen wie auch bei eigenen Geschichten verdichtet er Raum und Zeit, Architektur und Natur zu komplexen Bildern.

Mit Illustrationen nach Texten von Heinrich Böll, Friedrich Dürrenmatt, Hans Magnus Enzensberger, Friedrich Glauser, Kurt Guggenheim, Heinz Janisch, Franz Kafka, Gottfried Keller, Eduard Mörike, Johanna Spyri / Peter Stamm, Lisa Tetzner / Hans ten Doornkaat und Urs Widmer

Das neueste Werk von Hannes Binder, “Der digitale Dandolo”, erscheint anlässlich der Ausstellung im Limmat Verlag.

Hannes Binder, geboren 1947 in Zürich, studiert an der Kunstgewerbeschule Zürich, arbeitet ab 1968 als Grafiker und Illustrator in Mailand und in Hamburg. Heute lebt er als freischaffender Illustrator und Künstler in Zürich. Sein Werk ist vielfach ausgezeichnet und und übersetzt worden.
Seine Illustrationen waren bereits 2016 in der Ausstellung Friedrich Glauser – Ceci n’est pas très beau im Strauhof zu sehen.

Kuration: Rémi Jaccard
Szenografie: Simon Husslein
Grafik: Atelier Pol
Video: Carlotta Holy

Scritto da Zero Zurich