mer 19.02 2020

Medea, die Von Theater Hora

Dove

Fabriktheater, Rote fabrik Zürich
Seestrasse, 8038 Zurich

Quando

mercoledì 19 febbraio 2020
H 20:00

Quanto

30.00 CHF

Contatti

Sito web

Medea ist Symbol des Widerstands. Sie repräsentiert den Zorn der Unterdrückten und verfügt über magische Kräfte, die Furcht und Entsetzen auslösen oder für Verwirrung sorgen.

Drei Regisseur*innen, Katharina Cromme, Leonie Graf und Phil Hayes, beschäftigen sich in drei Episoden mit unterschiedlichen Aspekten des antiken Mythos. Von der Vorgeschichte in Kolchis über die Ereignisse in Korinth bis hin zu jenem Zeitpunkt, an dem Medea in Athen ihr Gastrecht einfordern wird. Die Zuschauer*innen durchqueren die verschiedenen Landschaften wie in einem Triptychon.

Die achtzehn Spieler*innen des Ensembles von Theater Hora bilden einen Chor. Als Vertreter*innen einer demokratischen Gemeinschaft streiten sie für die Ideale einer unbedingten Gastfreundschaft.

Regie: Katharina Cromme (Institut für bewegende Künste), Leonie Graf, Phil Hayes
Choreinstudierung: Amadea Schütz, Nele Jahnke, Anna Fierz, Lotti Happle
Bühnenbild: Manuel Gerst
Dramaturgie: Kris Merken
Musik: Gessica Zinni aka “Taimashoe”
Spiel: Noha Badir, Remo Beuggert, Gianni Blumer, Matthias Brücker, Cécile Creuzburg, Caitlin Friedly, Robin Gilly, Simone Gisler, Nikolai Gralak, Matthias Grandjean, Julia Häusermann, Sara Hess, Lucas Maurer, Serafin Michel, Tiziana Pagliaro, Fredi Senn, Simon Stuber, Fabienne Villiger
Produktionsleitung: Adrian T. Mai
Koproduktion: Fabriktheater Rote Fabrik Zürich
Gefördert durch: Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Stadt Zürich Kultur, Ernst Göhner Stiftung, Stiftung Züriwerk, Förderverein Theater HORA, Kulturpark Zürich-West

Scritto da Zero Zurich