dom 01.11 2020

Premiere - L’Olimpiade

Dove

Opernhaus Zürich
Falkenstrasse, 8008 Zurich

Quando

domenica 01 novembre 2020
H 19:00 - 21:15

Quanto

29.00 - 270.00 CHF

Arien von Giovanni Battista Pergolesi
mit einem Dokumentarfilm von David Marton und Sonja Aufderklamm

Musikalische Leitung Ottavio Dantone, Regie / Schnitt David Marton, Kamera / Schnitt Sonja Aufderklamm, Bühnenbild Christian Friedländer, Kostüme Tabea Braun, Lichtgestaltung Henning Streck, Dramaturgie Claus Spahn

Clistene Carlo Allemano
Aristea Joélle Harvey
Argene Lauren Snouffer
Licida Anna Bonitatibus
Megacle Vivica Genaux
Aminta Thomas Erlank
Alcandro Delphine Galou
Die Mitwirkenden des Dokumentarfilms Flavio Corazza
Katharina und Ervin Hardy
Erika Kunz
Esther Kunz
Berti Meier
Karen Roth
Hanni und Heinz Rüedi
Rolf Wendel

Orchestra La Scintilla

In italienischer Sprache mit deutscher und englischer Übertitelung.

Der in Berlin lebende Schauspiel- und Musiktheaterregisseur David Marton ist bekannt für seine Erforschung neuer theatralischer Formen. Durch die Corona-Pandemie sah er sich gezwungen, sein ursprüngliches Inszenierungskonzept von Giovanni Battista Pergolesis Barockoper L’Olimpiade vollkommen umzugestalten. Gemeinsam mit der österreichischen Filmemacherin Sonja Aufderklamm drehte er im Sommer einen Dokumentarfilm über alte Menschen in Zürich, spielte ihnen dabei Pergolesis Musik vor und sprach mit ihnen über die Arien und die ihr innewohnenden Themen. Auf der Bühne des Opernhauses kombiniert Marton diese Filmaufnahmen mit den live gesungenen Arien der Oper. Diese Produktion, die sich jenseits aller bekannten Darstellungsformen von Oper bewegt, tritt an, um neue Spannungsfelder zwischen Klang, bewegten Bildern und der Bühne auszuloten, zwischen Oper und Wirklichkeit, Gesang und menschlichen Schicksalen.

Ein wichtiger künstlerischer Partner bei dieser, auch in musikalischer Hinsicht aussergewöhnlichen Pergolesi-Produktion ist der Dirigent und Cembalist Ottavio Dantone, der so viele Pergolesi-Opern aufgeführt hat wie kein anderer Dirigent der Gegenwart. Das exzellente Solist*innenensemble um Vivica Genaux und Anna Bonitatibus könnte stilkompetenter nicht besetzt sein.

Scritto da Zero Zurich