ven 24.12 2021

Open Air: Eddie the Eagle

Dove

Kino Xenix
Kanzleistrasse, 8004 Zurich

Quando

venerdì 24 dicembre 2021
H 18:00

Quanto

16.00 CHF

Weihnachts-Open-Air auf dem Kanzleiareal
Eine Veranstaltung für Geimpfte, Getestete und Genesene

Dexter Fletcher, GB/USA/D 2015; 106′ E/d (Digital HD, Farbe, Scope)
Mit Taron Egerton, Hugh Jackman, Jo Hartley, Keith Allen, Tim McInnerny, Iris Berben, Edvin Endre, Jim Broadbent, Jack Costello, Tom Costello

Eddie, ein leicht übergewichtiger Junge aus der britischen Arbeiterklasse, hat sich mit zehn zum Ziel gesetzt, einmal im Leben an Olympischen Spielen teilzunehmen. Und so trainiert er unermüdlich seine Skills im Luftanhalten, im Stabhochsprung, Speerwerfen und – nach etlichen zu Bruch gegangenen Brillen – schliesslich im Skifahren. Als der 22-Jährige (Taron Egerton) nicht für das alpine Männerteam nominiert wird, hat er eine Eingebung: Da es seit 1929 keinen britischen Skispringer mehr gegeben hat, will er sein Land in dieser spektakulärsten aller nordischen Disziplinen vertreten. Er schmeisst die Gipser-Lehre bei seinem Vater und fährt hoch motiviert, aber mittellos zum Training nach Garmisch, wo er bei der lebensfrohen Gastwirtin Petra (Iris Berben) unterkommt. Eddies tollkühne erste Versuche auf den Übungsschanzen hinterlassen zwar zünftige Blessuren, doch der Wille des jungen britischen Sonderlings bleibt ungebrochen. Dies erkennt auch der zynische Schanzenwart Bronson Peary (Hugh Jackman), ein einst erfolgreicher Skispringer, der allerdings nichts aus seinem Talent gemacht hat. Nach Eddies mutigem erstem Sprung von der 70-Meter-Schanze mit phänomenalem Sturz entschliesst sich der versoffen-desillusionierte Bronson, dem Anfänger beizubringen, wie dieser seine Sprünge stehen kann. Und so schafft Eddie tatsächlich, was niemand für möglich gehalten hätte: Er qualifiziert sich knapp für die Winterolympiade 1988 und erobert in Calgary die Herzen Tausender Fans. Er wird zum Publikumsliebling, weil er über sich hinauswächst und nicht aufgrund der gesprungenen Weiten.

EDDIE THE EAGLE – den heldenhaften Namenszusatz erhielt der Skispringer noch während der Spiele – ist eine winterliche Sportkomödie, die als Feelgood-Movie daherkommt und sich nicht allzu ernst nimmt. Im Andenken an den grossen Gitarristen Eddie Van Halen, von dem Eddie the Eagle’s Wettkampfhymne “Jump” – wie passend! – stammt.

Biopic für Alt und Jung (empfohlen ab 10 Jahren) nach der wahren Geschichte von Michael “Eddie” Edwards

Scritto da Zero Zurich