sab 18.11 2017

PREMIERE - Ronja Räubertochter

Dove

Opernhaus Zürich
Falkenstrasse, 8008 Zurich

Quando

sabato 18 novembre 2017
H 17:00

Quanto

15.00 - 60.00 CHF

Familienoper von Jörn Arnecke für Kinder ab 8 Jahren

Libretto von Holger Potocki nach dem gleichnamigen Buch von Astrid Lindgren
Schweizer Erstaufführung

Musikalische Leitung Carrie-Ann Matheson, Inszenierung und Videokonzept Marie-Eve Signeyrole, Bühne Fabien Teigné, Kostüme Yashi, Lichtgestaltung Franck Evin, Videoproduktion Marie-Eve Signeyrole, Videoproduktion Yann Philippe, Choreinstudierung Janko Kastelic, Dramaturgie Beate Breidenbach

Ronja Deniz Uzun
Birk Florie Valiquette
Mattis, Ronjas Vater Michael Hauenstein
Lovis, Ronjas Mutter Irène Friedli
Borka, Birks Vater Omer Kobiljak
Undis, Birks Mutter/Wilddrude Natalia Tanasii
Glatzen-Per Beat Gärtner
Rumpelwicht Alina Adamski
Rumpelwichtin Adriana Gonzalez

Philharmonia Zürich
Chorzuzüger
Statistenverein am Opernhaus Zürich

In deutscher Sprache

In einer Nacht während eines schrecklichen Unwetters, vor dem selbst die Unholde im Mattiswald Angst haben, wird Ronja geboren, die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis. Unter den raubeinigen, aber warmherzigen Räubern, die am liebsten Lieder vom Raufen und Saufen singen, wächst Ronja auf. Dann ist es endlich so weit: Sie darf zum ersten Mal allein in den Mattiswald! Die neue Freiheit ist unglaublich verlockend für sie, trotz der vielen Gefahren, vor denen Mattis seine ungestüme Tochter gewarnt hat. Als Ronja dann tatsächlich in eine Falle der Rumpelwichte stürzt, ist es ausgerechnet Birk, der Sohn der verfeindeten Borka-Räuber, der sie rettet. Die beiden werden Freunde. Den Eltern ist das gar nicht recht, sie wollen diese Freundschaft am liebsten verbieten. Aber Ronja und Birk sind unzertrennlich und beschliessen, den Sommer ohne ihre Eltern gemeinsam im Wald zu verbringen.

Aus Astrid Lindgrens berühmter Geschichte über die Kraft der Freundschaft und den Mut eines starken Mädchens, auch gegen heftige Widerstände seinen eigenen Weg zu gehen, hat der deutsche Komponist Jörn Arnecke eine Familienoper gemacht. 2014 wurde Ronja Räubertochter an der Oper in Duisburg uraufgeführt. Arnecke fand nicht nur für die wilden Räubergesänge den richtigen Ton, er hat mit seiner fein instrumentierten, fast impressionistisch anmutenden Musik auch den Räuberwald so gezeichnet, dass man all die guten und bösen Fabelwesen, die darin wohnen, förmlich zu spüren meint. Ein vielschichtiges Musiktheater, das sowohl Kinder als auch Erwachsene anzusprechen vermag. Die französische Regisseurin Marie-Eve Signeyrole wird Ronja Räubertochter mit den theatralen Mitteln einer grossen Opernproduktion in Szene setzen.

Scritto da Zero Zurich