sab 02.12 2017

PREMIERE - Der Traum von Dir

Dove

Opernhaus Zürich
Falkenstrasse, 8008 Zurich

Quando

sabato 02 dicembre 2017
H 19:00

Quanto

50.00 CHF

Kammeroper von Xavier Dayer (*1972) nach der Novelle «Brief einer Unbekannten» von Stefan Zweig
Libretto von Claus Spahn
Uraufführung

Musikalische Leitung Michael Richter, Inszenierung Nina Russi, Bühne Barbara Pfyffer, Kostüme Jeannette Seiler, Lichtgestaltung Dino Strucken, Dramaturgie Kathrin Brunner

Die Unbekannte I Soyoung Lee
Die Unbekannte II Hamida Kristoffersen
Die Unbekannte III Kismara Pessatti
Der Schritsteller Cody Quattlebaum

Ensemble Opera Nova

In deutscher Sprache

Die Kammeroper Der Traum von Dir basiert auf der berühmten Novelle Brief einer Unbekannten von Stefan Zweig und erzählt die Geschichte einer obsessiven, ungelebten Liebesbeziehung zwischen einer jungen Frau und einem Schriftsteller. Sie entfaltet ein Spiel mit Wirklichkeitsebenen, in dem sich die wenigen realen Begegnungen des Paares mit manipulativen Realitätserfindungen, Sehnsuchtsvisionen, Liebesglücksräuschen und desolater Einsamkeit verschränken. Der Schweizer Komponist Xavier Dayer – Professor für Komposition an der Kunsthochschule Bern – hat die namenlose, weibliche Hauptfigur, die «Unbekannte», in ein dreifaches Ich aufgespalten und spürt in neun Szenen den Ausnahmezuständen einer ekstatischen Liebe nach, die womöglich nur im Kopf der Protagonistin stattgefunden hat. In intimer Besetzung für drei Frauenstimmen, einen Bariton und sechs Instrumente entsteht ein Musiktheater, das über Identität und Identitätskonstruktionen reflektiert und anti-tristanhaft die emotionale Spannung einer (Nicht-)-Beziehung auslotet.

Xavier Dayers Der Traum von Dir wird szenisch von der Regisseurin Nina Russi auf unserer Studiobühne realisiert. Michael Richter steht am Pult unseres Ensembles Opera Nova, das sich der zeitgenössischen Musik widmet und aus Mitgliedern der Philharmonia Zürich zusammensetzt. Die Uraufführung bildet den Auftakt zu einer Reihe von Opern-Kompositionsaufträgen, die wir in den kommenden Spielzeiten an Schweizer Komponisten vergeben.

Scritto da Zero Zurich