sab 13.01 2018

PREMIERE - Emergence

Dove

Opernhaus Zürich
Falkenstrasse, 8008 Zurich

Quando

sabato 13 gennaio 2018
H 19:00

Quanto

15.00 - 169.00 CHF

Emergence

Choreografie Crystal Pite, Musik Owen Belton, Bühne Jay Gower Taylor, Kostüme Linda Chow, Lichtgestaltung Alan Brodie

Speak for Yourself

Choreografie Sol León / Paul Lightfoot, Choreografie Sol León / Paul Lightfoot, Bühne und Kostüme Sol León / Paul Lightfoot, Bühne und Kostüme Sol León / Paul Lightfoot, Lichtgestaltung Tom Bevoort

Ballett Zürich
Junior Ballett

Mit Emergence von Crystal Pite und Speak for Yourself  von Sol León/Paul Lightfoot präsentiertdieser Doppelabend zwei ausgesprochen spannende Choreografien. Zum ersten Mal zeigt das Ballett Zürich ein Stück von Crystal Pite. Die 1970 geborene Kanadierin zählt zu den gefragtesten Choreografinnen der Gegenwart. Sie tanzte im Ballet British Columbia und in William Forsythes Ballett Frankfurt. Im kanadischen Vancouver gründete sie später ihre eigene Compagnie «Kidd Pivot», die heute Gast bei allen renommierten Tanzfestivals ist. Crystal Pites Choreografien kennen Kraft ebenso wie Weichheit, fliessende und abgehackte Bewegungen, sanftes Zusammenspiel der Tänzer ebenso wie abruptes Aufeinanderprallen. Emergence ist 2009 für das National Ballet of Canada entstanden und verbindet die hierarchische Welt des klassischen Balletts mit der wuselnden Energie eines Bienenschwarms. Zu hypnotischen elektronischen Klängen von Owen Belton verwandelt sich die Bühne in Emergence in einen geheimnisvollen unterirdischen Bienenstock, in dem die Tänzer wie bizarre, insektenartige Geschöpfe erscheinen.

Sol León und Paul Lightfoot waren Tänzer im traditionsreichen Nederlands Dans Theater, das sie seit vielen Jahren auch als Choreografen nachhaltig prägen. Seit 2011 ist Paul Lightfoot Künstlerischer Leiter der renommierten niederländischen Compagnie. Beim Ballett Zürich hat das Choreografen-Duo bereits mit zwei Stücken – dem hochexplosiven Skew-Whiff und dem verrätselten Sleight of Hand – für Furore gesorgt. Nicht weniger spektakulär ist die 1999 entstandene Choreografie Speak for Yourself, an deren Beginn Rauch aus dem Rücken eines Tänzers steigt. Zu Musik von Johann Sebastian Bach und Steve Reich entspinnt sich ein «chemisches» Tanzexperiment, in dessen Verlauf Feuer, Wasser und Tanz auf magische Weise aufeinandertreffen.

Scritto da Zero Zurich