dom 09.02 2020

Alles wahr

Dove

Theater Winkelwiese
Winkelwiese, 8001 Zurich

Quando

domenica 09 febbraio 2020
H 16:00

Quanto

15.00 - 33.00 CHF

Foto di Andreas Zimmermann

von Daniel Di Falco / Theater Marie

EIN STÜCK VERSCHWÖRUNGSTHEORIE

Die Welt wird von Echsen regiert, die Erde ist eine Scheibe und die Mondlandung wurde im Filmstudio inszeniert. Alles wahr? Im Universum der Verschwörungstheorien reicht das Spektrum von fantasievollen Geschichten bis zu Theorien, die ein historisches Ereignis anders deuten und ein Geheimnis aufdecken wollen. Unsere Welt ist unverlässlich. Alles lässt sich fälschen. Kein Bild, kein Text, keine Nachricht, keine Aussage ist ganz sicher wahr. Daniel Di Falco verwebt in seinem Text verschiedene thematische Stränge zu einem Verschwörungs-Teppich. Er schmückt diesen mit eigenen Wort- und Gedankenspielen, die die Denkweisen von Verschwörungstheoretiker*innen, ihrer Anhänger*innen und Kritiker*innen zuspitzen und entlarven.

Theater Marie ist das Kompetenzzentrum für Theaterproduktion im Kanton Aargau. Das Tourneetheater arbeitet eng mit Gastspielhäusern der freien Szene zusammen. Die Inszenierung “Zersplittert” wurde 2017 zum Schweizer Theatertreffen eingeladen. “Frau im Wald” war zu Gast am internationalen Theaterfestival DramaFest (2018) in Mexico City und am Heidelberger Stückemarkt (2019). In der Winkelwiese war Theater Marie zuletzt im Juni 2019 mit der Openair-Produktion “Marie und Robert” zu Gast.

Regie Olivier Keller
Mit Judith Cuénod, Barbara Heynen, Diego Valsecchi, Michael Wolf
Text Daniel Di Falco
Dramaturgie Patric Bachmann
Bühne Dominik Steinmann
Kostüme Senta Amacker
Video Kevin Graber
Sounddesign Daniel Steiner
Lichtdesign Andreas Bächli
Vermittlung Rebecca Etter
Produktion Theater Marie
Koproduktion Theater Tuchlaube Aarau, ThiK Theater im Kornhaus Baden in Zusammenarbeit mit Stapferhaus im Rahmen der Ausstellung “FAKE.
Die ganze Wahrheit” Gastspiele Theater Winkelwiese, Kellertheater Brig
Gefördert durch Aargauer Kuratorium, Stadt Aarau, Ernst Göhner Stiftung, Hans und Lina Blattner Stiftung, Kulturkommission Suhr

Scritto da Zero Zurich