lun 12.07 2021

Trummer

Dove

Kaufleuten
Pelikanstrasse, 8001 Zurich

Quando

lunedì 12 luglio 2021
H 22:00

Quanto

15.00 CHF

Contatti

Sito web

Foto di Renate Eyre

Heute im Kaufleuten – Familienalbum

Die Reihe Poetry of Pop präsentiert die begnadetsten Songwriter und Musikpoetinnen aus dem In- und Ausland. Er gehört definitiv dazu: Trummer.

Was gehen uns unsere Eltern und unsere Familiengeschichte an? Was machen wir aus den Spuren, die sie für und in uns hinterlassen haben? Und wie erzählen wir ihre Geschichte?

Trummers neues multimediales Album Familienalbum, das Essay, Malerei und Musik vereint, ist voller kluger und berührender Gedanken über Liebe, Verantwortung und Erwachsenwerden. Es ist der Versuch, Familiengeschichte zu verstehen und weiterzugeben. In den Songs versetzt er sich in seine früh verstorbenen Eltern und erzählt eine Liebesgeschichte, die zugleich eine Ernüchterungsgeschichte ist.

Christoph Trummer zählt zu den besten Singer-Songwritern der Schweiz. Der Meister des musikalischen Storytellings erzählt Geschichten, die das Leben schreibt und die genauso unser Leben mitschreiben. Für seine poetischen Mundarttexte hat der sympathische Berner 2021 den Artist Award der Swiss Music Awards gewonnen.

Am Festival stellt er seine neuen Songs im Duo mit Nadja Stoller (Gesang, diverse Instrumente) vor. Das Konzert ist im Ticket für die Lesung mit Christoph Ransmayr inbegriffen. Tickets nur fürs Konzert gibt’s an der Abendkasse ab 21.30 Uhr.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des 9. LITERATURFESTIVAL ZÜRICH, das gemeinsam präsentiert wird vom Kaufleuten und Literaturhaus Zürich. Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung im Alten Botanischen Garten statt, bei unsicherer Witterung im Kaufleuten.

Veranstalter:
Die neunte Ausgabe des Literaturfestival Zürich wird gemeinsam präsentiert von Kaufleuten und dem Literaturhaus Zürich. Mit freundlicher Unterstützung des Präsidialdepartements der Stadt Zürich, der Fachstelle Kultur Kanton Zürich, der Georg und Bertha Schwyzer-Winiker Stiftung, der Fondation Jan Michalski, der UBS Kulturstiftung, der Ernst Göhner Stiftung und dem Kulturfonds Pro Litteris. Medienpartner: Tages-Anzeiger.

Scritto da Zero Zurich