ven 10.11 2017

12. Oriental & Flamenco-Gypsy Festival

Dove

Volkshaus
Stauffacherstrasse, 8004 Zurich

Quando

venerdì 10 novembre 2017
H 20:00 - 23:00

Quanto

35.00 - 85.00 CHF

Funken sprühen, wenn Orient und Okzident zusammen kommen.

Das 12. Oriental & Flamenco Gypsy Festival bietet einzigartige Begegnungen zwischen Orient und Okzident, zwischen Gypsy-Groove und Flamenco. Nach dem grossen Erfolg der vergangenen Jahre wartet das Festival im November 2017 mit besonders charismatischen Künstlerinnen und Künstler auf.

Zum ersten Mal dabei ist die bulgarische Romasängerin “Picy” dabei. Sie erfreut sich schon mit ihren 19 Jahren grösster Beliebtheit und Bekanntheit im Balkan und in der Türkei. Sie wird begleitet von Danail, von dem Denis Zekirov, der Trompeter von Ssassa, musikalisch stark geprägt ist. Auch Pele, ein sagenhaft virtuoser Perkussionist, ebenfalls bulgarischer Roma, ist mit von der Partie.

Das spanische Ensemble mit Miguel Sotelo, Gloria Palos und Juan Mateo bietet Flamenco vom Feinsten. Die ausserordentliche Bühnenpräsenz der Tänzer und Musiker geht ebenso unter die Haut. Ssassa, das mazedonisch-serbisch-türkisch-schweizerisches Quintett, in dem Festival-Produzent Christian Fotsch gleich selber mitspielt, verbindet beide Kulturkreise, indem mitreissende Romamusik aus dem Balkan mit Stilelementen aus dem Flamenco kombiniert wird. Ssassa hat im Jahr 2015 die CD “Romano Kazani” herausgegeben mit vorwiegend Eigenkompositionen.

Dhoad kommen aus der rajasthanischen Wüste im Nordwesten Indiens. Aus der Wüste Thar entstammen die ersten Roma, welche seit jeher als Troubadouren und Musiker von Stadt zu Stadt ziehen, um Volk und Adel zu unterhalten. In dieser musikalisch und spirituell fruchtbaren Erde wird das Kunsthandwerk von Vater zu Sohn, von Generation zu Generation weitergegeben.

Dhoad bieten ein auf diesem reichen Hintergrund basierendes Spektakel mit Sapera Tanz, Fakir Show und fesselnder Musik. Auf unzähligen Tourneen begeistern Dhoad ihr Publikum auf der ganzen Welt.

Im Finale übersetzt die zeitgenössische Tänzerin Mirjam Barakar die Musik aller Künstler in bestechend sinnliche Tanzbewegungen. Die Schönheit ihres reichen Bewegungsschatzes, gepaart mit lebendigen, ausdrucksstarken Gesten und einer mitreissenden Bühnenpräsenz versetzen das Publikum in Begeisterung.

Basierend auf früheren Festival-Erfahrungen wird ein dramaturgisch ausgereifter Bogen gespannt: Beginnend mit kürzeren Auftritten der jeweiligen Gruppen steigert sich das Zusammenspiel über einzelne Fusionen bis hin zum grossen Finale mit allen beteiligten Künstlern: Ein für Musiker und Publikum gleichermassen mitreissendes Fest voller Lebensfreude und Intensität.

VIDEO

https://www.youtube.com/watch?v=bmWfEkEhC0M

Scritto da Zero Zurich