FIFA World Football Museum

Contatti

FIFA World Football Museum Seestrasse , 27
Zurich

Orari

  • lunedi chiuso
  • martedi 10–19
  • mercoledi 10–19
  • giovedi 10–19
  • venerdi 10–19
  • sabato 10–19
  • domenica 09–18

Si prega di verificare sempre
l'attendibilità delle informazioni fornite.

Scritto da Zero Zurich il 19 ottobre 2017
Aggiornato il 22 novembre 2017

FIFA kreiert eine einzigartige Fussballerlebniswelt, welche zeigt, wie der Fussball die Welt inspiriert und verbindet. Mit dem FIFA Welt Fussball Museum wird der Erfolgsgeschichte des internationalen Fussballs eine würdige Stätte geschaffen. Das Museum zeigt, wie sich der internationale Fussball fortlaufend weiterentwickelt hat und weltweit Begeisterung auslöst.

Das FIFA Welt Fussball Museum erzählt die Geschichte des Fussball-Weltverbandes, wie er den Fussball weltweit organisiert und zur unbestrittenen Sportart Nummer eins entwickelt hat, welche Nationen vereint und Kontinente einander näher bringt.

Das Herzstück des FIFA Welt Fussball Museum bildet zweifellos die Galerie der FIFA Weltmeisterschaft™ – ein Pflichtbesuch für alle Fans. Die Galerie widmet sich der Geschichte dieses wichtigsten Fussball-Wettbewerbs und präsentiert eine ausserordentliche Sammlung, eingebettet in eine faszinierende Architektur. Das grosse Highlight dieses Ausstellungsbereichs: Die wichtigste Trophäe des Mannschaftssports – der originale FIFA WM-Pokal.

Mit zahlreichen Attraktionen, audiovisuellen Inhalten und abwechslungsreichen Ausstellungsbereichen – die auch zum Nachdenken anregen sollen – zeigt das FIFA Welt Fussball Museum den globalen Einfluss des Fussballs, wie er Menschen auf der ganzen Welt begeistert und deren Leben bereichert.

FIFA World Football Museum 5

Nach langer Suche konnte die FIFA 2013 am Tessinerplatz – im Herzen der Stadt Zürich – das Haus zur Enge mieten. Mit der Eigentümerin Swiss Life wurde ein Mietvertrag über 40 Jahre abgeschlossen. Der symbolische Baustart erfolgte am 25. April 2013. Am 18. Dezember 2015 wurde das Gebäude fertiggestellt und von der FIFA Museum AG übernommen.

FIFA World Football Museum 1

Die Ausstellung umfasst mehr als 1000 Ausstellungsobjekte in einer interaktiven, multimedialen Erlebniswelt.

Die Eingangshalle „Planet Football“ ist ein Willkommensgruss an alle, die den Fussball lieben. „The Rainbow“, eine runde, raumgreifende Glasvitrine, versammelt die Nationaltrikots sämtlicher FIFA-Mitglieder und bedeutende Objekte aus jedem Kontinent. „The Timeline“ präsentiert die historischen Höhepunkte des Fussballs und die erfolgreiche Geschichte der FIFA, die seit 1904 das Spiel stetig weiterentwickelt.

Die zweite Ebene des FIFA World Football Museums befindet sich im Untergeschoss. Dort würdigt „The World Cup Gallery“, die Entwicklung der Fussball-WM zum weltweit wichtigsten Sportereignis. Hier findet auch der originale FIFA-WM Pokal seinen besonderen Platz. Eine weiterer Hauptattraktion bildet „The Cinema“, ein atemberaubendes 180°-Panorama, bietet ein ultimatives audiovisuelles Fussballerlebnis.

resized_650x365_origimage_670461

Die dritte Ebene des FIFA World Football Museum wird als „Fields of Play“ bezeichnet und befindet sich im ersten Stockwerk. Dort lassen sich die Schönheit und die Bedeutung des Spiels auf eine andere Weise entdecken: Fussball als Inspiration, als Kunst- und Lebensform in den unterschiedlichsten Kulturen. Ein weiteres Highlight bilden der „Game Corner“ und eine gigantische „Pinball Machine“, an der die Fans ihr eigenes Ballgeschick testen können.

FIFA World Football Museum 2

Haus zur Enge

Das Haus zur Enge wurde von 1974 bis 1978 vom renommierten Zürcher Architekten Werner Stücheli (1916–1983) als Geschäftshaus realisiert. Mit dem Umbau zum FIFA Welt Fussball Museum wurde die sam Architekten und Partner AG beauftragt. Das ursprüngliche Gebäude wurde teils in seine räumlichen Grundzüge rückgeführt, teils verdichtet, baulich ergänzt und aufgestockt.

Das Museum umfasst vom Untergeschoss bis in den 1. Stock drei Ausstellungsebenen. Im Erdgeschoss befindet sich eine Sportsbar, und im 2. Stock sind der Gastronomiebereich, der Museumsshop sowie die Seminarräume untergebracht. Wohn- und Büroflächen gliedern die nächsten Stockwerke. Als Abschluss folgt ein zweigeschossiger Aufbau mit Wohnungen.